Seite wird geladen ....

 


Schülerfirma, Juniorfirma, Miniunternehmen, Schülerunternehmen

bei uns dreht sich alles um das Thema:

Schülerfirmen bzw. Juniorfirmen

Hier findet ihr Tipps zu Gründung, Förderung, Literatur u.v.m.
auch wenn unser Provider wieder bummelt (sonst könntet ihr dies nicht lesen)

DAS WARTEN LOHNT SICH!!!


· Schulferien Termine · Sommerferien ·
(c) 1999 - 2004
home  |  mail
*neu 
Allgemein
   Einführung
   Schülerfirmen *
   Förderung
   Impressum
Up.to.date
   Neuigkeiten
   Tipps
   Termine
Interaktiv
   Marktplatz
   Forum *
   Gästebuch *
Stöbern
   Mediathek
   PresseArchiv *
   NewsArchiv

348046 Besucher
Google
 

"Wir gründen eine Schülerfirma ... "
[Online-Version der gleichnamigen Print-Publikation der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung] [Druck-Version]

 
 
 
WIE NENNEN WIR UNSER UNTERNEHMEN ?
[<<] Übersicht [>>]  
  Der Name sollte gemeinsam sorgfältig ausgesucht werden. Beachtet dabei:

- Er muß kurz sein und unkompliziert auszusprechen.
- Ihr könnt Abkürzungen benutzen, aber keine, die schon etwas anderes bedeuten.
- Nehmt nicht den Namen eines Produktes, vielleicht entscheidet Ihr Euch später für andere oder weitere Produkte.
- Haltet die Beschreibung Eurer Produktion oder Dienstleistung allgemein.
- Sucht einen Namen aus, mit dem Ihr Euch außerhalb der Schule präsentieren könnt, auf den Ihr stolz sein könnt.
- Beachtet, daß keine schon verwendeten Markennamen benutzt werden dürfen; für diese haben die Firmen ein Patent.

Zu einem Namen gehört auch ein Logo (Firmenzeichen).
Beachtet hier:

- Der Bezug zum Firmennamen oder der Geschäftsidee sollte deutlich werden.
- Beschränkt Euch auf die Darstellung wesentlicher Dinge durch einfache Formen und klare Linien.
- Ein Logo sollte auch von einiger Entfernung wirken.
- Stellt Formen und Farben so zusammen, daß keine Verwechslungen mit schon vorhandenen Firmenlogos auftreten.

Wir haben es z.B. so gemacht: Jeder in der Gruppe überlegte sich bis zum nächsten Treffen drei Namen und machte einen Entwurf für ein Logo. Alles jeweils auf einen extra Zettel. Dann wurden die Zettel eingesammelt, die Namen an die Tafel geschrieben, die Logos angeheftet. Nach Abstimmung per Handzeichen standen Name und Logo fest.
Später haben wir festgestellt, daß wir so nicht immer die beste Lösung gefunden haben. Beispielsweise entschieden sich die Mitarbeiter der Bautzner Schülerfirma für den Namen "General Foods Corporation". Es fällt auf, daß der Name eigentlich zu lang und kompliziert ist, aber er hatte die meisten Stimmen bekommen.
Heute würden wir Euch empfehlen, die drei Vorschläge mit meisten Stimmen zusätzlich nach den obengenannten Tips unter die Lupe zu nehmen. Auch damit Euch folgendes nicht passiert: Die jungen Unternehmer aus Dresden stimmten mehrheitlich für den Namen "McSchool". Ungefähr zwei Jahre nach Gründung des Unternehmens wurde "McDonalds" durch einen Zeitungsartikel auf "McSchool" aufmerksam und untersagte der Schülerfirma, diesen Namen weiterhin zu tragen, weil "McDonalds" das Patent für das "Mc" hat. Heute heißt "McSchool" "Coke & School" und beweist damit Geschäftssinn: "Coka Cola" war erfreut darüber, als die Schüler anfragten, ob sie die Zusammenarbeit mit "Coka Cola" in ihrem Namen zum Ausdruck bringen dürfen. Weitere Unterstützung dürfte damit gesichert sein.
Die Frage des Namens kann natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden. Tut es jedoch nicht zu spät, weil Ihr mit einem pfiffigen Namen viel schneller Interesse wecken könnt, wenn Ihr nach Hilfe und Unterstützung sucht.

 
  Drucken | Versenden [<<] Seiten-Anfang [>>]